Über uns

Wir sind der FSV Höhenrain – ein kleiner, dörflicher, familiärer Verein mit gut 600 Mitgliedern, davon rund 200 Mädels und Jungs.

Der FSV Höhenrain blickt auf ein über 70-jähriges Bestehen zurück und stellt einen wichtigen Faktor zum Erhalt der dörflichen Struktur und der damit verbundenen Werte in unserer Heimatgemeinde dar.

Unser Augenmerk gilt der Nachwuchsarbeit: Wir wollen den Kindern und Jugendlichen in unseren Nachwuchsmannschaften Sportlichkeit, Fairness und Leistungsbereitschaft vermitteln und beibringen, wie wichtig gegenseitiges Vertrauen ist. Wir halten unseren Nachwuchs an, Verantwortung füreinander zu übernehmen und Konflikte konstruktiv auszutragen. Wir fördern die Kameradschaft unter den Kindern, erzeugen Loyalität zum Team und Verein und schaffen das Bewusstsein, dass das gemeinsame Ziel des Teams größer ist als der Einzelne.

Der FSV Höhenrain sieht sich dem Ziel verpflichtet ein Verein zu sein, der für alle zugänglich ist und daher hat es bei der Vorstandschaft höchste Priorität, die Mitgliedsbeiträge möglichst niedrig zu halten. Bei uns zahlen Kinder 36 €, Erwachsene 54 €, Familien 120 € für die jährliche Mitgliedschaft im FSV.

Daher ist auch das Ehrenamt ist für den FSV unverzichtbar. Alle Mandatsträger, Funktionäre und Jugend-Trainer arbeiten für den Verein ehrenamtlich. Hinzu kommen zahlreiche Mitglieder, die als Helfer nicht nur dafür sorgen, dass unser Vereinsgelände und das Vereinsheim gepflegt sind, sondern in Ihrer Freizeit auch helfen den alljährlichen Kinderfasching, Nikolausbesuch, die jährlichen Fußballcamps, das Ferienprogramm der Gemeinde Berg zu gestalten und den Skitag zu organisieren und durchzuführen.

Der FSV engagiert sich beim Weihnachtsmarkt in Höhenrain, dessen Erlöse den Bedürftigen in der Gemeinde zugutekommen oder organisiert regelmäßig das Turnier der Ortsvereine, um so den Zusammenhalt und das Miteinander in der Gemeinde zu fördern.

In unseren Mannschaften finden sich Mädchen und Jungen, Damen und Herren mit unterschiedlichen ethnischen Wurzeln, aber auch aus allen sozialen Schichten. Bei uns kommen sie alle zusammen als FSV‘ler