29.09.2019 FC Stern München II – FSV 3:4

  • von
frauen 1

Höhenrain dreht Spiel in den Schlussminuten

Tore: Andrea Berchtold 56min, 83min, Chrissie Gerlach 89min, Carina Schreiner 90min

Im schweren Auswärtsspiel gegen den Meisterschaftsfavoriten FC Stern München II siegten die Höhenrainerinnen durch viel Glück und einer überragenden Moral in der zweiten Halbzeit. Im ersten Spielabschnitt war die Heimmannschaft des FC Stern deutlich überlegen und stellte die Defensive des FSV durch gutes Kombinationsspiel immer wieder vor große Probleme. Folgerichtig ging die Heimmannschaft in der 30 Minute in Führung. Als Joana Höhne aufgrund von Kreislaufproblemen kurz vor der Halbzeitpause nicht mehr mitwirken konnte, nutze der FC Stern die Überzahl sowie Unordnung in der Höhenrainer Defensive aus und erhöhte auf 2:0. Das dritte Tor der Heimmannschaft erzielte Sonja Mörtl, die beim Rettungsversuch den Ball über die eigene Torhüterin hinweg ins Tor bugsierte. 
In der Halbzeitpause nahmen sich die Höhenrainerinnen vor Schadenbegrenzung zu betreiben und konsequenter in den Zweikämpfen zu agieren. In Folge eines schön vorgetragenen Konters erzielte Andrea Berchtold in der 56min den Anschlusstreffer. Danach übernahm der FC Stern wieder das Spielgeschehen, wobei nicht mehr so zielstrebig wie in der ersten Halbzeit. Als sich der FSV Höhenrain bereits mit der bevorstehenden Niederlage abgefunden hatte, wurde Andrea Berchtold von der gegnerischen Torhüterin angeschossen und der Ball flog ins Tor zum 3:2 Anschlusstreffer. Dieser Treffer war der Beginn einer einmaligen Schlussphase für den FSV Höhenrain. In der 89 Minute drückte Chrissie Gerlach den Ball nach Vorlage von Melanie Seichter über die Linie und in der letzten Spielminute erzielte Carina Schreiner nach schönem Solo den glücklichen Siegtreffer. Das Spiel wurde nach diesem Treffer gar nicht mehr angepfiffen. Der Jubel der Höhenrainerinnen über den glücklichen Sieg gegen den Favoriten aus München kannte danach keine Grenzen.