Im Spitzenspiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Gilching kassierten die Frauen des FSV Höhenrain eine unglückliche und vor allem vermeidbare 0:2 Heimniederlage. Aufgrund eines sehr schläfrigen Defensiv- und uninspirierten Zweikampfverhalten in der Anfangsphase des Spiels lagen die Höhenrainerinnen bereits nach 3 Minuten mit 0:1 hinten. Das zweite Gegentor fiel in der 18 Spielminute, als die Stürmerin des TSV Gilching Jessie Gerlach mit einem Weitschuss außerhalb des Strafraums überraschte. Das zweite Gegentor schien wie ein Wegruf für die Höhenrainerinnen gewesen zu sein, da sich die gesamte Mannschaft anschließend deutlich stabilisierte und den Gegner kaum mehr Torchancen ermöglichte. Nur durch vereinzelte Distanzschüsse, die alle von Jessie Gerlach souverän entschärft wurden, blieb der TSV Gilching gefährlich. Auch offensiv zeigten sich die Höhenrainerinnen vor allem in der zweiten Halbzeit deutlich engagierter und zielstrebiger. Insbesondere Carina Schreiner stellte die Defensive des TSV Gilching immer wieder vor größere Probleme. Mitte der zweiten Halbzeit lief sie alle auf die gegnerische Torhüterin zu, scheiterte aber an dieser. Da auch Andrea Berchtold kein Glück im Abschluss hatte, ihr Schuss klatschte kurz vor Schluss an die Latte, bliebt es letztendlich beim etwas glücklichen 0:2 Sieg für den TSV Gilching. Mit mehr Zielstrebigkeit vor dem gegnerischen Tor und Abschlussglück wäre ein Unentschieden gegen den Spitzenreiter auf jeden Fall drinnen und aufgrund der zweiten Halbzeit auch nicht unverdient gewesen.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Alle Spielberichte der laufenden Saison finden Sie auf der Seite der jeweiligen Mannschaft